Ihr Garten -
mehr
Raum fürs
Leben

_DSC9352-rcm1000.jpg

Hans Tanner senior

Hans Heinrich Tanner wurde am 13. Januar 1910 in Herisau geboren. Er stammt aus einer Spenglerfamilie. Alle seine Geschwister – zwei Brüder und eine Schwester – blieben dem Spenglerberuf treu, nur Hannes wollte Gärtner werden. Viele seiner Verwandten waren enttäuscht, sein Vater aber, ein naturverbundener Mann, unterstützte ihn in seiner Berufswahl.

Die Lehre absolvierte Hannes in der Gärtnerei Luchsinger an der Schützenstrasse unterhalb des Friedhofs in Herisau. Da sich in jener Zeit für einen Gärtner im Kt. Appenzell keine Stelle fand, verliess er als 20-jähriger Herisau und fand Arbeit in einem Gemüsebetrieb in Tägerwilen TG, später sammelte er Berufserfahrung in Gärtnereien in Grüt-Gossau ZH, Erlenbach ZH, Interlaken BE und in der damaligen Gärtnerei Lauster am Schaffhauserplatz in Zürich.

Hans Tanner Senior und seine Frau Martha1933/34 besuchte er die Gartenbauschule Oeschberg BE. 1935 verheiratete er sich mit Martha Lehmann und kaufte sich eine kleine Gärtnerei in Riggisberg. Während der Riggisberger Zeit betreute er die Pärke und Gärten der legendären Madame de Meuron im Schloss Rümligen und Amsoldingen. Als Hauptmann der Infanterie war Hans Tanner bei den de Meurons jemand.
Nachdem 1939 der Krieg ausbrach war Hptm. Tanner mehrheitlich im Aktivdienst und seine junge Frau musste zu Hause die Gärtnerei betreuen.
1941 verkauften die beiden die Gärtnerei an die Familie Moser und zogen nach Rorschach als Friedhof- und Stadtgärtner.

1945 holte ihn Hans Nussbaumer in die damalige Gartenbaufirma Mertens & Nussbaumer wo er die Abteilung Gartenunterhalt übernahm. 1948 absolvierte er die Meisterprüfung und lernte Albert Huber kennen.

1989 verstarb er viel zu früh im Alter von 79 Jahren.